Religionsphilosophie Friedrich Kirchner - Wörterbuch der philosophischen Grundbegriffe

Religionsphilosophie ist die philosophische Wissenschaft von der Religion; sie hat deren Ursprung, Wesen, Inhalt und Bedeutung zu untersuchen. Als denkende, wissenschaftliche Betrachtung der Religion faßt sie dieselbe im Zusammenhang mit allen übrigen Erscheinungen des Menschengeistes auf. Sie will nicht bloß eine Phänomenologie des religiösen Bewußtseins, d.h. eine Übersicht der verschiedenen... Read more →


Cogito, ergo sum Rudolf Eisler - Wörterbuch der philosophischen Begriffe

Cogito, ergo sum: ich denke, also bin ich, Ausdruck für die unmittelbare Erfassung der eigenen Existenz des Subjekts als Subjekt (nicht als metaphysische Substanz) in der innern Wahrnehmung und Erfahrung. Das Sein ist ein integrierendes Moment des Selbstbewußtseins, der Ich-Tätigkeit; diese setzt sich, wirkend als seiend, ohne Schluß auf ein... Read more →


Schleiermacher Friedrich Ernst Daniel

1768 21. November: Friedrich Ernst Daniel Schleiermacher wird in Breslau als Sohn eines preußischen Feldpredigers geboren. 1783 Der Junge wird Zögling der Herrnhuter in Niesky und Barby. 1787 Schleiermacher beginnt sein Theologiestudium in Halle/Saale. 1790 Er wird Hofmeister bei der Familie von Dohna-Schlobitten zu Finkenstein. 1791 Schleiermacher besucht Kant in... Read more →


Il Duomo – Orvieto – katedra

Il Duomo Il Duomo – jeden z esejów z tomu Barbarzyńca w ogrodzie Zbigniewa Herberta – jest opowieścią o mieście Orvieto i jego cudownej katedrze. „Katedra stoi (jeśli ten nieruchomy czasownik jest odpowiedni dla czegoś, co rozdziera przestrzeń i przyprawia o zawrót głowy) na obszernym placu, a otaczające kilkupiętrowe budynki... Read more →